Immobilienrechner – Vergleich: Bausparen, Riester oder Hypothek?

Sie wünschen sich ein Eigenheim? Damit Ihr Traum nicht aus finanziellen Gründen wie eine Seifenblase zerplatzt, verraten wir Ihnen wie sie Ihren Traum vom Haus am günstigsten verwirklich können. Es empfiehlt sich, so früh wie möglich sich über die Finanzierungsmöglichkeiten schlau zu machen, denn bei der Immobilienfinanzierung gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Der Bausparvertrag

Bausparen ist sehr zu empfehlen. Ein großer Vorteil dieser Finanzierung ist nämlich, dass die vertraglich festgelegte Summe nicht in voller Höhe angespart werden muss. Zudem erhalten Sie sehr gute Zinsen in der Ansparphase. Außerdem lässt ein Bausparvertrag genügend Raum für Flexibilität. Sie können sich spätestens nach der Ansparzeit selbst entscheiden, ob sie ein Darlehen aufnehmen wollen oder doch lieber die angesparte Summe für etwas Anderes ausgeben und das Darlehen nicht in Anspruch nehmen wollen.

Hypothekendarlehen

Wenn Sie eine Hypothek aufnehmen, verpfänden Sie das im Grundbuch eingetragene Recht an ihrem Grundstück als Sicherheit. Durch die hohe Sicherheit sind die Zinsen vergleichsweise gering. Es ist also eine sehr günstige Finanzierungsart, bei der Sie sich jedoch sehr sicher sein sollten, die monatlichen Zahlungen auch erfüllen zu können, denn ansonsten droht die Pfändung Ihres Traumhauses und die vorherig geleistete Finanzierung war umsonst.

Hauskauf mit der Riester-Rente

Juristisch korrekter als Riester ist eigentlich das Wort Eigenheimrente, denn so steht es auch im Gesetzt, das seit rund zwei Jahren in Kraft ist. Ein Nachteil dieser Finanzierung kommt im Alter auf, da im Ruhestand das Guthaben des Wohn-Riesters versteuert werden muss. Trotzdem kann auch eine Riester-Rente eine günstige Finanzierungswahl darstellen. Doch da dieses System sehr komplex ist, sind pauschale Empfehlungen nicht angemessen. Mit dem Zinsrechner von Focus können Sie ausrechnen, ob sich ein Riester-Darlehen für Sie persönlich  lohnt.

Monatliche Zahlungen beachten

Bei allen drei Finanzierungsmethoden sollten Sie sich jedoch vorher Gedanken darüber machen, ob Sie die monatlichen Belastungen tatsächlich finanziell verkraften können. Ebenso sollten Sie sich nicht einfach aus der Laune heraus für den Kauf eines Hauses entscheiden. Es ist eine Anschaffung fürs Leben, die gründlich bedacht werden sollte.

Bild: Merlin GmbH & Co. KG CC-BY-SA 3.0