MP3-Handys haben einen starken Akku

Wer sich unterwegs mit seiner Musiksammlung beschallen möchte, wird in der Regel zu einem MP3-Player greifen. Die bekanntesten dürfte Apple herstellen, das Wort iPod ist bei Teilen der Bevölkerung inzwischen ja zum Synonym für einen tragbaren Music-Player geworden. Doch in der heutigen Zeit haben die MP3-Player Konkurrenz durch die Handys bekommen. Apple macht sich mit dem iPhone sogar selber Konkurrenz – wenn auch in einem völlig anderen Preissegment. Aber Fakt ist, dass die meisten aktuellen Handys und vor allen Dingen die Smartphones mit einem Music-Player aufwarten können.

Und das Schöne ist, dass in der Regel der Akku bei Handys während der Musikwiedergabe nicht so stark belastet wird, als wenn man telefonieren oder im Internet surfen würde. Dadurch kann man ganz beruhigt seine Lieder unterwegs hören, ohne sich Gedanken darum zu machen, dass man evtl. einen Anruf oder eine Nachricht verpasst, weil das Handy keinen Saft mehr hat. Firmen wie Sony, die mit ihren SonyEricsson Handys auch eine Walkman-Reihe vorzuweisen hatten, legen ihre Geräte sogar extra so aus, dass die Musikwiedergabe kein Problem für den Akku darstellt.

Das Problem ist nur, dass man wohl nicht das standardmäßig mitgelieferte Headset verwenden wird, da hier doch bei fast allen Geräten an der Audioqualität gespart wird. Aber Sie müssen jetzt keine Angst haben, dass das Handy schellt und der Anruf direkt angenommen wird, Sie aber kein Mikrofon haben. Man muss dann halt nur, wenn es schellt, den Kopfhörer rausziehen und das Handy klassisch benutzen. Und abends den Handy Akku wieder aufladen. Wer das vergisst, hat dann am Ende wirklich keinen Saft mehr 😉

Bild: Cratón cc-by-sa