Web Desktops

Die mobilen Endgeräte sind mit der Zeit immer kleiner und leistungsstärker geworden, ein Smartphone ist schon ein fast mobiler PC. Und auch Subnotebooks, Netbooks oder die mit dem iPad eine Renaissance erfahrenden Tablet-PCs sorgen dafür, dass wir unsere Daten praktisch überall hin mitnehmen können. Zudem bieten sie die Möglichkeit, auch von unterwegs mit ihnen zu arbeiten.

Doch manchmal haben Sie Ihr mobiles Gerät  nicht dabei, sollen aber spontan etwas präsentieren oder vielleicht möchten Sie einfach nur von einem öffentlichen PC etwas Instant Messaging betreiben oder Sie sind im Urlaub und haben Ihren persönlichen Computer nicht dabei. Wäre es da nicht praktisch, wenn Sie auf jedem PC weltweit Zugriff auf die von Ihnen benötigten Daten hätten bzw. eine Möglichkeit, an Ihren Dateien weiter zu arbeiten? Mit einem Web Desktop ist die Lösung gefunden.

Alles was Sie für den Fernzugriff brauchen, ist ein PC mit Browser und schon können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden und haben Zugriff auf Ihre Dateien und weitere Programme. So bot der DesktopTwo der Firma Sapotek den angemeldeten Benutzern Dateienaustausch, Webmail, das Schreiben von Blogs, einen Instant Messenger, Kalender, Adressbuch, Office Applikationen und sogar einen MP3-Player an. Zudem bekam man 1GB Webspace, um seine Dateien zu sichern bzw. hochzuladen.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt das erfolgreichere eyeos. Im März 2010 erschien die 2.0 Version mit zahlreichen überarbeiteten Features. Besonderes Augenmerk wurde auf die Kompabilität zu Social Networks gelegt, da der Umgang mit diesen exponential seit deren Gründung gestiegen ist. Zudem bieten sich alle schon weiter oben bei DesktopTwo erwähnten Funktionen, so dass man auch ohne mobiles Gerät seine Dateien schnell parat hat.