Das richtige Degu-Spielzeug kaufen: Laufrad, Schaukel oder Röhren?

So sieht ein gutes Laufrad für Degus aus

Degus sind sehr aktive Tiere. Deshalb brauchen Sie nicht nur einen großen Käfig, in dem sie herumtollen können, sondern auch jede Menge Unterhaltung. Damit Ihr Degu nicht vor Langeweile verkommt, braucht es Spielzeug. Spiel, Spaß und Spannung kann ein Tierspielzeug aber nur bieten, wenn es auch zur entsprechenden Tierart passt. Wir sagen Ihnen, welches Spielzeug Ihrem Degu gefallen wird und wovon Sie lieber die Finger lassen sollten.

Das Laufrad: Ein Renner in vielen Kinderzimmern

In freier Wildbahn laufen Degus fünf bis acht Kilometer pro Tag. Deshalb sollte in keinem Degu-Käfig ein Laufrad fehlen. Einige Laufräder verbergen jedoch ein großes Gefahrenpotenzial. So können die Degus unter einigen Modellen zerquetscht werden. In offenen Laufrädern kann sich der Schwanz in den Laufsprossen oder der Radaufhängung verfangen und gebrochen oder sogar skelettiert werden. Um dies zu verhindern, sollte das Laufrad auf der Seite der Aufhängung geschlossen sein. Außerdem sollten Sie auf Räder mit Speichen verzichten, da sich die Degus mit ihren Gliedmaßen in den Speichen verfangen können. Das Laufrad sollte nicht zu schnell sein, ansonsten kann sich der kleine Nager überschlagen und sich dabei schwer verletzen. Ein Laufrad für Degus muss einen Durchmesser von ungefähr 30 Zentimetern haben. Gute Laufräder gibt es im Preisvergleich ab 20 Euro.

Holz ist besser als Plastik

Mit ihren scharfen Schneidezähnen können Degus Plastikspielzeug annagen und so auch kleine Plastikteile verzehren. Dadurch wird nicht nur das Spielzeug schneller abgenutzt, sondern auch die Gesundheit des Degus beeinträchtigt. In Plastik sind Schadstoffe enthalten, die zu Vergiftungserscheinungen führen können. Geben Sie deshalb dem Degu lieber Holz zum Spielen. Holz kann der Degu zwar auch annagen, aber ohne gesundheitlich Schaden zu nehmen.

Das Sandbad: Schicken Sie Ihren Degu in Urlaub

Sie sollten den Käfig des Degus so einrichten, dass er dem natürlichen Lebensraum der Degus möglichst nahe kommt. Der Degu kommt aus einer sehr trockenen Gegend. Ein Sandbad kann diese trockene Umgebung optimal imitieren. Degus haben jede Menge Spaß beim Herumwälzen im Sand und nebenbei säubern sie so auch noch ihr Fell.

Bild: Wvl-live (Florian Decker) CC-BY-SA 3.0